Frechener Keramikpreis 2012

Bilder von links nach rechts:

Regine Bruhn
Exponat „Insektenstock“, 2012, hängende Installation, insgesamt 109 Einzelteile (Biene, Schmetterling, Libelle, Ameise), Porzellan, gebrannt bei 1280° C, gewalzt und geschnitten, unglasiert, H ca. 380 cm, Ø 100 cm

Yunmi Byun
Exponat „Schmerzenslager“, 2012, Plastik, 13 Einzelobjekte, Porzellan, oxidierend gebrannt bei 1270° C, gebaut, Farbkörper, Glasur, große Arbeiten: 12-23 x 32-56 x 34-46 cm, kleine Arbeiten: ca. 9 x 24 x 12 cm

Kohei Hahn
Exponate Gesamttitel „Der Mensch, ein Tempel“, bestehend aus 5 Einzelarbeiten | „o. T.“, 2012, Gefäß, grauer Ton, Steinzeug, gebrannt bei 1240° C, Aufbautechnik, weise Engobe, Dekoration durch Stechen und Ritzen der Engobeschicht und Sgraffito (traditionelles koreanisches Lotusranken-Dekor der Pun‘ chŏng-Keramik
der Chosŏn-Zeit), Transparentglasur (innen), 23,5 x 23 x 22 cm | „o. T.“, 2012, Plastik, grauer Ton, Steingut, gebrannt bei 1150° C, Aufbautechnik, weise Engobe, Dekoration durch Stechen und Ritzen der Engobeschicht, 27,5 x 14,5 x 14,0 cm

Juliane Herden
Exponate „o. T.“, 2012, Gefäß, Porzellan, gebrannt bei 1240° C im Elektroofen, gebaut, Porzellanengobe, innen transparent glasiert, 28 x 12 x 10 cm | „o. T.“, 2012, Gefäß, Porzellan, gebrannt bei 1240° C im Elektroofen, gebaut, Porzellanengobe, innen transparent glasiert, 40 x 15 x 12 cm | „o. T.“, 2012, Gefas, Porzellan, gebrannt
bei 1240° C im Elektroofen, gebaut, Porzellanengobe, innen transparent glasiert, 37,5 x 16 x 13 cm

Simon Horn
Exponate „Himmelüber 2012“, 2012, Plastik, Steinzeug, gebrannt bei 1160° C, gebaut, Holz, Metall, Zellan, diverse Glasuren, Engobe, 92,5 x 36 x 53 cm | „Appetizing // Now“, 2011, dreiteilige Installation ( „Orange“, „Monte“, „Blau“), Steinzeug, Porzellan, verschiedene Brande bei 900° C; 1160° C und 1260° C, gebaut, gegossen, Holz, MDF, Kunststoff, Plexiglas, diverse Glasuren, Engoben,
45-149 x 20-35 x 18,5-28 cm

Kiho Kang
Exponate „Das Verhältnis zwischen A und B IV“, 2012, Installation, 2 von insgesamt 4 Arbeiten, Steinzeug, gebrannt bei 1050° C, gebaut, unglasiert, 10-15 x 76 -79 x 62-71 cm | „Das Verhältnis zwischen A und B V“, 2012, Installation, 2 von insgesamt 3 Arbeiten, Steinzeug, gebrannt bei 1080° C, gebaut, unglasiert, H 10 cm, Ø 82 cm

Anne Kückelhaus
Exponate „Blueprint“, 2012, vier-/fünfteilige Installation, Steinzeug, gebrannt bei 1200° C, gebaut, Mixed Media, unglasiert, ca. 117 x 100 x 12 cm

Jeongmeen Lee
Exponate „Eingewickelte Struktur 2011“, 2011, Plastik, Porzellanschlicker, oxidierend gebrannt bei 1280° C, gebaut, Holzstabe, Mullbinde, unglasiert, 38 x 48 x 34 cm | „Eingewickelte Struktur 2011“, 2011, Plastik, Porzellanschlicker, oxidierend gebrannt bei 1280° C, gebaut, Holzstabe, Mullbinde, unglasiert, 48 x 47 x 46 cm | Eingewickelte Struktur 2012“, 2012, Plastik, Porzellanschlicker, oxidierend gebrannt bei 1280° C, gebaut, Holzstabe, Mullbinde, unglasiert, 63 x 44 x 44 cm | „Eingewickelte Struktur 2012“, 2012, Plastik, Steinzeugmasse (farbiger Schlicker), oxidierend gebrannt bei 1250° C, gebaut, Holzstabe, Mullbinde, Engobe, 46 x 80 x
48 cm

Susanne Petzold
Exponat „LET IT BURN“, 2011-2012, zweiteilige Installation bestehend aus zwei Arbeiten: „Pack_12“, Porzellanteile auf Holzpaletten und Film (5:09 Minuten, 2012), Musik von mäandertal (PJ Harvey und Sufjan Stevens), „Bodenzeichnung_12 [Movement III: Linear Tableau with Intersecting Surprise]“ (work in progress), Porzellan (vier verschiedene Porzellanmassen), gebrannt bei 1270° C, verschiedene Techniken, größtenteils unglasiert, transparente und schwarze Glasur, Holzpalette, Verpackungskisten, Noppenfolie, Brennstützen, Animation auf DVD (Fernseher,
DVD-Player, Kopfhörer), Hocker, ca. 70 x 250 x 350 cm (Maße sind variabel)

Beate Pfefferkorn
Exponat „Ich habe nichts zum Anziehen – Schatz!“, 2012, Installation, zwei Kleiderständer mit je drei Ketten („Goldenes Vlies“, „Weiße Weste“, „Kleines Schwarzes“) auf Torsibügel (Schaumstoff, Stoff, Plastikbügel), Schmuck: Porzellanmasse (z. T. eingefärbt), Schrühbrand bei 920° C, Glattbrand bei 1260° C, gegossen, perforiert, gewickelt, Kanthaldraht, Messing, versilberte Messingringe, nylonummantelter Stahldraht, Quetschperlen, transparente Glasur, teilweise unglasiert, ca. 144 x 134 x 100 cm

Anne Drew Potter
Exponat „Geheimnisse“, 2012, Installation bestehend aus zwei Skulpturen („Das Tuscherlerlein“, „Die Mithörerin“), Porzellan, gebrannt bei 1240° C, dicht gebaut, ausgehöhlt, unglasiert, 64 x 60 x 30 cm

Youkyung Sin
Exponat „Lüftchen“, 2012, fünfteilige Installation, Steinzeug, gebrannt bei 1050° C, gebaut, Holz, weise halbopake Glasur, 200 x 400 x ca. 90 cm

Sandra Strack
Exponat „Vom Wachsen und Zerfallen“, 2012, Plastik, porzellanhaltige Aufbaumasse und Perlit, organische Materialien in Schlicker, Glasmehl, gebrannt bei 1180° C, gebaut, unglasiert, 35 x 60 x 50 cm

Verena Umminger
Exponate „Tlön“, 2012, Plastik, Ton, ungebrannt, Acryl, Spray, 28 x 22 x 21 cm | „o.T.“, 2012, Plastik, Ton, ungebrannt, Acryl, Buntstift, Filzstift, Spray, 25 x 23,5 x 20,5 cm

Siehe auch: Keramikpreis 2012 der Frechener Kulturstiftung »

Fotos: Marén Wirths, Köln