IMG_6578

Wege zur Keramik

Zur Keramik, insbesondere zum Hetjens-Museum, bin ich durch mein Kunstgeschichtsstudium gekommen. Als gebürtige Düsseldorferin und Kunstinteressentin kannte ich das Hetjens bereits vor meinem Praktikum, und während meiner Arbeit im Museum hat mich die Vielfältigkeit der Keramik immer wieder aufs Neue überrascht. Ich denke, dass man mit neuen Ideen und Spaß an der Sache vielen Leuten die Unterschiedlichkeit von Keramik näher bringen kann, weshalb ich auch gerne mit den Mitgliedern der Jungen Keramikfreunde daran arbeite, ein jüngeres, interessiertes Publikum für die Keramik zu gewinnen.

Von Miriam Gurk, Mitglied der keramici