Keramische Oberflächen

Fotografie ist scheinbar besonders geeignet, um Oberflächen detailgetreu abzubilden. Jeder Lichtstrahl, der von einem Gegenstand reflektiert wird und
den Weg durch die Kameralinse findet, hinterlässt einen »Eindruck« in der lichtempfindlichen Schicht.

Aber was ist das – Oberfläche?

Im Allgemeinen lieben wir schöne Oberflächen. Der Unterschied, warum wir dieses und nicht jenes begehren, liegt oft nur an der Oberfläche. Es muss nicht zwangsläufig mit Funktion, Qualität oder anderen Wertigkeiten zu tun haben. Funktion und Qualität sind nicht auf den ersten Blick sichtbar – Oberfläche aber schon.

Insbesondere glänzende Oberflächen spiegeln und ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich; sie entwickeln ihre eigene Räumlichkeit. Oberfläche hat zugleich etwas mit Materialität zu tun. Oberfläche ist die äußerste einen Körper umgebende Schicht. Oberflächen erzählen aber auch Geschichten.

Die vielseitige Materialeigenschaft von Keramik weist äußerst vielfältige Oberflächen auf. Es lohnt es sich, hier einmal genauer hinzuschauen…

© Volker Nünninghoff